Große Altersspanne in der GeKi

Bei uns im Familiendorf sind drei Kinder fünf Jahre und drei Kinder zwei Jahre alt.
Das ist eine seltsame Alterskonstellation.

Ist es problematisch, wenn Kinder unterschiedlich alt sind?
Wie können die Begleiter auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingehen?
Diese Frage kam neulich in der GeKi-Facebook-Gruppe auf.

Grundsätzlich ist die homogene Gruppe, wie sie in regulären Einrichtungen (Kita & Schule) zusammengestellt wird nicht normal. Clan, Großfamilie, Nachbarschaft, diese Gruppierungen sind dem ursprünglichen Zusammenleben ähnlich.

In Montessori-Schulen findet üblicherweise eine Altersmischung statt (unterschiedliche Jahrgänge besuchen die gleiche Klasse, z.b. 1-3 Klasse).
Dies bringt folgende Vorteile mit sich:
Die Jüngeren können sich an den Älteren orientieren, erhalten Hilfestellung und werden durch Beobachtung inspiriert.
Die Älteren können eine Patenschaft für die Jüngeren übernehmen, ihnen alles zeigen & Vorbild sein. Sie können, wissen und dürfen mehr, als die Jüngeren.

Dies beobachte ich auch in unserer GeKi.
Die Älteren ziehen schon alleine los, spielen Rollenspiele und beziehen darin regelmäßig die Kleineren ein. Sie achten auf die Einhaltung der Regeln und brauchen wenig Unterstützung, freuen sich aber über Bastel- oder Spielangebote.
Die Jüngeren hingegen sind weniger an der Gruppe und den anderen Kindern interessiert. Sie spielen für sich, streiten um Spielsachen oder sind alleine unterwegs, um die Welt zu entdecken (da muss der Begleiter immer ein Auge dabei haben).

Ist das problematisch?
Ich bin der Meinung: Ganz und gar nicht. Wenn alle Kids in unterschiedliche Richtungen davon tigerten kämen die Begleiter nicht hinterher und auch den Großen tut es gut Verantwortung zu übernehmen.

Und dann gibt es da noch die Tage, wenn plötzlich alle zusammen „Häschen in der Grube“ spielen oder nur eine fünfjährige und eine zweijährige da sind und die beiden ganz selbstverständlich Mama & Baby zusammen spielen.
Denn wir gehören zusammen und das spüren auch die Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.