Konflikte in der GeKi

Gestern las ich bei @Mütterimpulse – bewusst und natürlich leben

„Du wünschst dir Menschen um dich herum, die dich genau so akzeptieren wie du bist? Du sehnst dich nach Gemeinschaft, Verbundenheit, nach dem Dorf, das es, wie das afrikanische Sprichwort sagt, braucht, um ein Kind großzubekommen?

Echter, wertschätzender Austausch mit gleichgesinnten, alternativen Mamas, die deine Lebensweise teilen und dich einfach verstehen?“

Ich bin nicht mehr auf der Suche, nach meinem Dorf. Ich habe es in meiner GeKi, dem Familiendorf Würzburg gefunden. Dies löst in mir Dankbarkeit und ein großes Glücksgefühl aus ❤

Aber was geschieht mit einer GeKi, wenn es zu Streit kommt, Meinungsverschiedenheiten entstehen oder unüberwindbare Differenzen?

Wir sind tolerante Menschen. Selbst jetzt in der schwierigen, denn sehr spaltenden C.-Zeit, gelingt es uns den Gegenüber zu akzeptieren und ihn sein zu lassen wie er/sie ist.
Dies ist meiner Meinung nach eine wichtige Basis für ein gelungenes Miteinander.

Als meine „Heile-Welt-Bubble“ das erste Mal von Unstimmigkeiten betroffen war, nahm mich das sehr mit. Der Konflikt saugte mich aus und beraubte mich jeder Energie. Dies ist jetzt zwei Jahre her. Genau in der Weihnachtszeit schlug uns Streit und eine angespannte Situation um die Ohren.

Wir suchten Gespräche und nach Lösungen, letzten Endes verließ uns eine Familie.

Vorbeugend führten wir im Anschluss einen Probemonat ein, in der jede Familie (und auch die neue Familie) ein Veto einlegen kann, wenn keine Sympathie oder Bedenken bestehen.

Sei in dieser Zeit unbedingt ehrlich mit dir: Möchtest du mit dieser Familie dein Kind betreuen und täglich gemeinsam Zeit verbringen?
Kompromisse machen in diesem Punkt wenig Sinn… Denn eine GeKi bedeutet intensive, gemeinsam gelebte Zeit. ✨

Wie geht es dir in deiner GeKi oder auf dem Weg zur GeKi?
Stehen Konflikte im Raum oder konntet ihr erste Konflikte gut lösen?
Bist du unsicher mit einer „Bewerber-Familie“?

Es ist gerade eine schwierige Zeit, umso wichtiger ist es, dass in unserer „Selbstgewählten Familie“ Zusammenhalt besteht. ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert