Krankmeldung als Mama

Die vergangen Tage waren hart. Eine dicke Erkältung hat mich umgehauen.

Aber wie ist das als Mama? Krankmelden? Als berufstätige rufe ich kurz auf der Arbeit an und informiere meinen Chef: Sorry, ich bin krank, ggf. schleppe ich mich zum Arzt und organisiere eine Krankschreibung und dann lege ich mich ins Bett und schlafe.

Als Mama werde ich frühs aufgeweckt, weil die Kleine wach ist, gehe wickeln, füttere die Katze & freue mich, dass der Papa kurz den Großen in die Schule fahren kann, ehe er ins nächste Meeting muss. Dann schleppe ich mich durch den Tag. Ich liebe die Matratze, die bei uns im Wohnzimmer liegt und döse manchmal weg, während die Kleine die Schränke ausräumt und die Mittlere im Kinderzimmer die 10. Kassette hört und irgendwann mit dem Wunsch ankommt, dass ich ihr doch bitte, wenigstens ein bisschen vorlese.
Lesen geht nicht, kuscheln schon.
Dann wird die Kleine knatschig und ich bin so dankbar, als sie beim stillen einschläft und nicht getragen werden muss – wie sollte ich das schaffen mit schmerzenden Gliedern und einem dröhnendem Kopf?

Am Wochenende erwischt es dann den Mann – klassisch. Könnte ich nicht am Wochenende krank sein und er sich unter der Woche krankmelden? Meine Selbstständigkeit kann notfalls warten. Sein Job nicht.

Möp. Alles doof. Möp.

Nein, nicht ganz. Ich bin wieder gesund. Wir können wieder lesen, Kartenspielen und das gemeinsame kuscheln war auch schön ☺️

Wie machst du das, wenn du krank bist?
Welche Lösungen habt ihr als Familie gefunden?
Hast du Tipps und Tricks?
Verrate es der Community in den Kommentaren ⬇️⬇️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner